Unheilbar Krank ? Transformations-Coaching

Ich erwachte von den Strahlen der Sonne am Ostersonntag. Ich lag mit sieben anderen Totkranken auf der Intensivstation im Marburger Uniklinikum, und fragte mich, ob das jetzt das NEUE NORMAL sei, Kliniken zu bewohnen. Meine Ärzte gingen davon aus, dass ich schon in wenigen Wochen die Krankenkasse durch mein Ableben von den immensen Kosten befreien würde, die ich verursachte. Es war das 5. Jahr in Folge, in dem ich von Embolien und Thrombosen geplagt wurde. Ich fragte mich so langsam, ob ich unheilbar krank sei? Und an diesem Sonnen-Oster-Sonntag hatte ich die Intuition, dass es nur eine Frage des Willens und der Intuition sei, ob das UNHEILBAR so bleiben würde oder ob ich es verändern könnte. --- Ich beobachtete die Sonnenstrahlen, wie die Sonne erst durch die unteren, und später durch die oberen Fenster des Kreissaal-ähnlichen Raumes glitt. Und mich durchfuhr die Idee, dass sich meine Erkrankung ähnlich erheben könne zu einer Fähigkeit, damit umzugehen. ---- Ich begann also mit täglichen Übungen, räumte erst in meiner Seele auf, und suchte dann Mittel und Wege, meinen Körper zu beeinflussen. Heute unterscheide ich sechs SELBST-HEILER, die ich durch mein Bewusstsein beeinflussen lernte. Ich lernte, die Heilungsaktivität meines Körpers, meine vitale und seelische Widerstandskraft oder meine Schmerzbewältigung selbst zu beeinflussen. Mein Immunsystem war über die Jahre weitestgehend zusammengefallen, durch die vielen Medikamente und Therapien hatte mein Körper alle seine Prozesse auf 40% oder teilweise 20´% Aktivität begrenzt. Und so war diese Intuition am Ostersonntag in der Uniklinik das wesentliche Ereignis, das mich vom unheilbaren Opfer zum selbstheilenden Aktiven meines Lebens werden ließ. ---- In den ersten Jahren meiner Erkrankung lebte ich in Trauer, weil ich nicht mehr wandern oder Rad fahren konnte, weil ich weder Bauer noch Künstler sein konnte. Weil ich nicht mehr baden oder spazieren gehen konnte und weil dutzende Erfahrungen plötzlich abgeschnitten hinter dem Vorhang der Ohnmacht verschwanden. An diesem Ostersonntag spielte jedoch die Ohnmacht keine Rolle mehr. Sie verschwand hinter dem Sonnenbild, das mir die Gewissheit gab, es würde auch für mich eine Auferstehung geben, wenn ich nur danach suchte.

Transformations-Coaching anfragen

Ich durfte in den 20 Jahren meiner Schwerstbehinderung einige Prinzipien sammeln, die sich hinter dem Titel UNHEILBAR KRANK verbergen: 1. UNHEILBAR bezieht sich immer auf den, den wir als Helfer, als Arzt oder Heiler auswählen. Sagt uns ein solcher HELFER wir seien UNHEILBAR krank, so meint er lediglich, dass er oder sie nicht das BEWUSSTSEINS-NIVEUA erreichen könne, auf dem unser Körper gesunden kann. 2. UNHEILBAR bedeutet auch, dass wir selbst noch nicht auf dem Bewusstseins-Niveau sind, auf dem wir die Ursache lösen können, die wir selbst gesetzt haben. Der Mensch entwickelt sich durch 99 Stufen des Bewusstseins, auf jeder Stufe lassen sich 1.000-de von Erfahrungen machen oder 100-te magische Wirkungen entfalten. Wer etwas UNHEILBARES transformieren will, muss auf das Niveau, auf dem er oder sie es erschaffen hat. Um dann das magische Prinzip zu entdecken und zu entschlüsseln, WIE er/sie es erschaffen hat. 3. Der Weg dahin kann mühsam sein. Nähert man sich dem Schöpfungs-Niveau, so treten größere Durchbrüche ein. Nähert man sich dem magischen Prinzip, so beginnt die Selbstheilungs-Aktivität des Körpers. 4. Die wenigsten Körper verfügen heute noch über 100% Selbstheilung, über eine Selbstheilung, wie sie in den 60er oder 70er Jahren des letzten Jahrhunderts noch normal war. Ich habe mir Kulturtechniken geschaffen, mit denen ich mich aus diesem Dilemma befreien konnte. Und alle meine Klienten, die ihre UNHEILBARE KRANKHEIT besiegen konnten, haben diese Kulturtechniken zu einer festen Größe in Ihrem Alltag gemacht.

 

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies für die oben genannten Zwecke zu.