Selbstheilung

Selbstheilung Teil 5

Der Prozess der Selbstheilung

DNA und Potenzial, Teil 5

Es gibt mehrere Ursachen-Dimensionen, aus denen eine Krankheit immer wieder neu entstehen kann.

Zum einen, weil die Transformation nicht in der DNA stattgefunden hat, und zum anderen, weil die Krankheitsursachen sich mittlerweile chronifizierte und ins Nervensystem, ins Gehirn oder sogar ins höhere Selbst verlagert haben.

Ein Heiler, der Zugang zum höheren Selbst hat, kann dies leicht prüfen. Er benötigt dazu mindestens eine Einweihung in Grad 50 bis Grad 70. Denn im höheren Selbst sind die Dinge nur aus der Perspektive der neuen Hierarchien (°49), aus systemischer Perspektive (°59), aus Lebensgeist-Perspektive (°69) oder aus Bildekräfte-Perspektive (°79) verständlich. Lassen Sie sich von einem Heiler erklären, wie er zu diesen Einweihungsstufen gefunden hat, wer sein Lehrer war, und welche Fallbeispiele er zu diesem Thema schon begleitet hat. Ein Lehrer muss nicht in der sinnlichen Welt zugegen gewesen sein, ab einer Einweihungsstufe von Grad 30 kann der Initiierte einen solchen Unterricht auch rein meditativ empfangen.

Schwieriger ist es mit den gespeicherten Krankheitsursachen im Nervensystem, und im Gehirn. Hier braucht man genaue Lokalisierungen, wo die Krankheit gespeichert ist, und in welcher Tiefe.

Darüber hinaus gibt es weitere Ursachen Dimensionen, deren Begriffe man wenigstens mal gehört haben sollte, damit die eigene Intuition eine Chance hat, den Weg zu suchen und die Ursachen Dimension zu finden. Nur wenn man die Dimension kennt, kann man auch einen Weg dahin suchen.

Chronische Ursachendimensionen

Zu den chronischen Ursachen Dimension gehört das Nervensystem und das Gehirn.

Darüber hinaus gibt es einen sogenannten Lebensgeist, das ist ein Potenzial für alle vedischen Mikroprozess-Kräfte im Körper. Wenn ein Mikroprozess in der Bauchspeicheldrüse oder in der Leber defekt ist, dann kann der Geistheiler das Spontanheilungs-Potenzial aktivieren und das Urbild des defekten Mikroprozesses aus dem Lebensgeist empfangen und im Körper inkarnieren. Das macht der Heiler nicht selbst, sondern dafür kennt er Hilfsgeister, die das für ihn und mit ihm tun.

Fragen Sie also nach dem Lebensgeist-Potenzial, und wer das Lebensgeist-Potenzial überprüfen kann.  Eigentlich ist der Lebensgeist geschützt gegen das Einwirken von Menschen, gegen das Einwirken von schwarzer Magie oder Manipulation von außen. Es gibt jedoch schwarze, magische Logen, die über Technologien verfügen, mit denen sie den Lebens-Archetypus im Lebensgeist manipulieren können. Das führt dazu, dass ein Mikroprozesse bei jedem Spontanheilungs-Vorgang immer wieder in ein krankes Urbild versetzt wird. Und eine Krankheit dadurch immer wieder neu erzeugt wird.

Bei mir lag dieses Phänomen vor bei den offenen Wunden in den Beinen. Egal welche Gesundheitskräfte ich auch mobilisierte, die offenen Wunden wurden immer wieder dadurch geschaffen, dass mein Lebensgeist manipuliert wurde. Bis ich so weit eingeweiht war, dass ich den Lebensgeist untersuchen konnte, vergingen 18 Jahre. Erst in den letzten Jahren bin ich an diesen Punkt gekommen, mich mit der Analyse des Lebensgeistes zu befassen. Und ab dem Moment, wo der Lebensgeist bei mir ausgetauscht und durch einen neuen Archetypus ersetzt wurde, der gegen Manipulation geschützt war, verschwanden die Wunden in den Beinen.

Es gibt nicht nur eine chronische Ursache durch eine nicht transformierte DNA, durch ein manipuliertes Geistselbst, sondern auch durch einen manipulierten Lebensgeist.

Darüber hinaus gibt es noch einen sogenannten Geistesmensch. In dieser Dimension liegen die Funktionskräfte des Menschen. Wenn sie sich mit Augen-Achsen oder Gehör-Fähigkeit befassen, wenn sie die ICD-Norm studieren und aufgelistet bekommen, welche Funktionen in ihrem Körper existieren oder gestört sein können, dann befassen sich mit Funktionskräften. Sämtliche Funktionskräfte des Körpers sind in archetypische Form im Geistesmensch vorhanden. Von dort bekommen Sie auch ihre Fähigkeiten für Meditation, für Magie und Einweihung. Ein geschulter Magier kennt alle diese Dimensionen. Und da wir über 1000 Schwarzmagier weltweit haben, gibt es auch immer wieder den Vorfall, dass diese Geistesmensch-Dimensionen manipuliert wird. Einige wenige dieser Magier sind so perfide, dass sie magische Maschinen erschaffen, welche die Geistesmensch-Manipulationen systematisch fortlaufend wiederholen. Zufälligerweise sind solche magisch begabten Experten finanziert von denselben Menschen, die auch Bio-Gifte nutzen, um Pandemien zu erzeugen oder Technologien dafür einsetzen, ganze Völker zu unterdrücken.

Auch aus dieser Dimension können Krankheiten immer wieder neu erschaffen werden, so dass sie das Gefühl haben, sie wären chronisch krank.

Besuchen Sie auch die Teile 1-4

Ihre Frage an Bernward Rauchbach senden (ohne Kosten)

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies für die oben genannten Zwecke zu.