Selbstheilung

Grundkurs Menschliche Gesundheit

Grundkurs Menschliche Konstitution

Wer sich mit dem Thema Selbstheilung das 1. Mal beschäftigt, der glaubt leicht, dass Selbstheilung von selbst und automatisch erfolgt. Dieser Glaube ist so lange richtig, wie der Körper nicht beschädigt wurde. Da wir jedoch in einer Kultur leben, die wirtschaftspolitisch organisiert ist, und in der Unternehmer davon leben, dass Kunden Bedürfnisse haben, kann man nicht unbedingt davon ausgehen, dass der eigene Körper unbeschädigt in dieser Kultur leben kann. Denn ein gesunder Körper ist weitestgehend Bedürfnisarm.

Aus diesem Grund werden Informationen verfälscht, werden Unwahrheiten und gefälschte Studien verbreitet, die uns glauben lassen, gesunde Produkte zu kaufen, und in Wirklichkeit geht es bei vielen Produkten nur darum, dass vorhandene Stoffe irgendwie verwertet werden, dass Abfallprodukte in wertvolle Produkte umgewandelt werden oder das zweifelhafte Süchte genährt werden.

Das wiederum führt dazu, dass die verschiedenen Dimensionen unseres Körpers, unseres lebendigen Körpers nach und nach immer mehr geschädigt werden. Die allermeisten Klienten, die zu mir kommen, haben keine automatische Selbstheilung. Die Selbstheilung agiert weder von selbst noch automatisch. In meinem eigenen Körper gab es diese automatische Selbstheilung zu keinem Zeitpunkt. Bei vielen Menschen hat sie zu 40 % oder zu 60 % ihre Funktion aufgegeben.

Das führt dazu, dass wir nicht nur die Krankheitsursache finden und beenden müssen, um Selbstheilung zu erfahren.

Sondern dass erzeugt die Notwendigkeit, alle 12 Dimensionen des lebendigen Körpers zu untersuchen, inwieweit ihre Selbstheilungsfunktionen automatisch oder eben nur durch Interventionen aktiv werden.

Die 12 Dimensionen des Living Body

Wir haben ein körperliches Potenzial, das durch alle möglichen Aktivitäten, wie zum Beispiel Impfungen oder Pandemien, vom Körper abgetrennt werden kann.

Wir haben ein Geistselbst-Potenzial, dass unseren Lebenssinn und unsere Motivation erzeugt. Dieses Geistselbst-Potenzial kann abgetrennt werden vom Körper, so dass wir „scheinbar grundlos“ Depression und Sinnlosigkeit erleben. Unter diesem Einfluss findet auch keine Selbstheilung statt.

Dann haben wir ein Ich, eine Steuerungszentrale, eine Autorität in uns, die Entscheidung trifft und Willen entfaltet. Diese Ich-Instanz wird durch Alkohol zerstört, sie wird durch Drogen beeinträchtigt, sie wird durch Medienkonsum gelähmt, und ohne dieses Ich können weder der Kreislauf, noch Blutprozesse oder Stoffwechselprozesse im ganzen Körper gesund werden. Auch Krankheiten wie Leukämie haben direkt mit mangelnder Autorität über das eigene Ich zu tun.

Die Seele ist wohl am bekanntesten. Sie bildet die 5. Dimension unter 12 Dimensionen der eigenen Existenz. Wer mehr über die Seele und ihre Krankheitsursachen erfahren will, der findet auf dieser Seiter Ausführungen über Seelenkrankheiten.

Dann hat jeder Mensch einen Ätherleib, solang er lebt und vital ist. Dieser Ätherleib kann zerstört werden durch Biologische Gifte, durch falsche Sexualpraktiken, er kann gelähmt werden durch sexuell übertragbare Krankheiten, und Aids gehört nicht dazu. Wir brauchen den Ätherleib zum Denken. Wir brauchen ihn für die Gefühle. Wir brauchen ihn, um motiviert zu sein. Wir brauchen den Ätherleib für eine gute Verdauung, wir brauchen ihn, um uns körperlich warm zu fühlen. Wir brauchen ihn als Inspirationsquelle, als Resonanzfeld, als Verbindungs-Energie zwischen Menschen. Der Ätherleib ist gestört, wenn Kreislaufprobleme auftreten. Wenn Herzleiden, Lungenleiden, organische Leiden und Störungen von Lebensrhythmen auftreten.

Die 7. Dimension nennt sich Phantomleib in der Geheimwissenschaft. Ohne Phantomleib bekommen Menschen Arthrose, Wunden heilen nicht und der Körper verliert seine Beweglichkeit. Ferner vermittelt der Phantomleib die Ätheraktivität und die Seelenaktivität an den sichtbaren Körper. Ohne Phantomleib gibt es keine Ätherwirksamkeit und keine Seelenwirksamkeit im sinnlichen Körper.

Der Phantomleib ist mit einem magnetischen Feld im Körper verbunden. Es gibt ein kabbalistisches Gesetz, dass eine Analogwirkung von Phantomleib und magnetischen Feld induziert. Es kann der Phantomleib gestört sein, es kann das kabbalistische Prinzip gestört sein, und es kann das Magnetfeld gestört sein. Der Geistheiler muss herausfinden, welcher Teil gestört ist und ob die Zusammenarbeit funktioniert.

Ähnliches ist es mit dem Ätherleib und dem elektrischen Feld. Auch hier gibt es ein kabbalistisches Gesetz. In ähnlicher Weise kann es hier 3 bzw. 4 Probleme geben (Störung des Äthers, Störung des elektrischen Feldes, Störung des kabbalistischen Prinzips, und Störung der Kooperation).

Nun sind wir bei der 10. Dimension angekommen. Beim Quanten- und Photonen Feld. Dieses bildet alle Aktivitäten im elektrischen und Äther-Feld, im Phantom- und magnetischen Feld ab, es bildet Seelen- und Geist-Prozesse ab und vergegenwärtigt sie im naturwissenschaftlichen Weltbild. Es ist ein Spiegelbild für alle anderen, bisher genannten Prozesse und Konstitutionsdimensionen. Damit Geistheilung funktioniert, damit Selbstheilung funktioniert, müssen alle anderen Dimensionen sich im Quantenfeld ausdrücken können. Wenn diese Ausdrucksfähigkeit der übrigen Wesensglieder im Quantenfeld nicht gegeben ist, dann ist Selbstheilung wiederum nicht möglich.

Sie merken, es ist kompliziert. Man kann es auch nicht durch Eifer oder durch inneren Widerstand vereinfachen. Nur weil man glaubt, man wäre mächtiger als der menschliche Körper.

In der 11. Dimensionen haben wir es mit der Genetik zu tun, mit der DNA und ihrer geistigen Entsprechung, dem menschlichen Plasma. Dieses Plasma des Menschen unterscheidet sich vom Plasma der Tiere, vom Plasma der Pflanzen, und vom Plasma außerirdischer Wesen. Auch jeder Ort, die Erde als Ganzes hat eine Genetik, ein Plasma, das auf die menschliche Genetik und auf die Tiere und die Pflanzen Wirkungen hat. Insofern haben Orte nicht nur auf die genannten Dimensionen des menschlichen Körpers einen Einfluss, sondern auch auf die Genetik.

Jede Transformation muss auch in der Genetik stattfinden. Transformationen, deren geistige Helfer nicht auf die Genetik wirken, erleben immer wieder Rückfälle.

Als 12. Dimension gibt es den naturwissenschaftlichen Körper, und seine 9 Illusionen. Eine Illusion ist die Illusion des Todes. Eine weitere ist die Illusion der Zerfallsprozesse. Ein 3. ist die Illusion der Polarität, der Tatsache, dass Körperliches sichtbar und geistiges unsichtbar ist. Wer die Polarität manipulieren kann, kann den Geist sichtbar machen, und den Körper unsichtbar machen. In einer 4. Dimension geht es um den Willen und sein Ausdruck im Körper. In einer 5. Dimension geht es um die Gefühle, die Erlebnisse, welche die Seele hat, und durch welche sich die Seele identifiziert. Wer die Gefühle manipulieren kann, kann Gefühle von einem auf ein anderes Wesen übertragen. In diesem Sinne gibt es viele weitere Illusionen, die Illusion des Raumes, die Illusion der Zeit, die Illusion des ätherischen Lebens, die Illusion der Empfindung. In dieser 12. Dimension können die naturwissenschaftlichen Kräfte des Körpers kooperativ zu den übrigen Dimensionen eingestellt sein, oder sie können aufgefüllt sein mit negativen Kräften. Mit negativen Erdkräften. Diese können aus der Erde kommen, sie können von anderen Menschen abstammen, sie können von Tieren oder Pflanzen übernommen sein, oder sie können durch außerirdische Wesen induziert werden.

Anforderungen an die Selbstheilung

Ein ausgebildeter Geistheiler kann alle diese 12 Dimensionen sehen, kann sie wahrnehmen, kann Störungen darin identifizieren, und kennt die Wege, wie man diese Störungen aus den 12 Dimensionen herauslösen kann. Ich möchte gerne zugeben, dass es nicht viele Heiler gibt, die eine Ausbildung haben, mit der sie alle 12 Dimensionen erfassen können. Wenn man aber Glück hat, dann findet man verschiedene Heiler, die sich optimal ergänzen. Das entscheidende ist nicht, alle 12 Dimensionen erkennen oder analysieren oder messen oder beurteilen zu können. Das entscheidende ist, die Macht zu kennen, um in jeder Dimension jene Harmonie und Ordnung wiederherzustellen, die dort ursprünglich einmal war und die für Gesundheit Voraussetzung ist.

Es gibt in allen 12 Dimensionen einen gewissen Grad an Selbstregulierungsautomatismen. Diese bestehen bei wenigen Menschen ab der Geburt. Karma drückt sich darin aus, dass einige dieser Selbstregulierungsautomatismen gestört sind. Naturheilkunde, Therapieverfahren verschiedener Arten, anthroposophische Heilmittel und homöopathische Mittel versuchen, alle 12 Dimensionen miteinander in Einklang zu bringen und karmische Störungen durch biografische Übungen zu überwinden. Das gelingt in einigen Fällen, aber nicht in allen. Insofern gibt es in vielen Bereichen Therapienotwendigkeiten, zu denen es noch keine Antworten gibt.

Sich darauf zu verlassen, dass der eigene Körper in allen 12 Dimensionen automatische Selbstregulierung hat, ist so lange vernünftig, wie man keine großen Beschwerden hat. Spätestens wenn akute Beschwerden zu chronischen Beschwerden werden, wenn sie länger als 6 Monate Bestand haben, gibt es einen Grund daran zu zweifeln, dass in allen 12 Dimensionen Selbstregulierungs- und Selbstheilungsautomatismen vorhanden sind.

Haftungsausschluss

Dieser Text ersetzt nicht den Gang zum Arzt und den Besuch beim Therapeuten oder Heiler. Tragen Sie alle Befunde zusammen und machen Sie sich ein vollständiges und vor allem eigenes Bild aus der allopathischen, ätherischen, psychologischen und geistigen Perspektive. Vertrauen Sie nicht auf eine einzelne Therapie, kombinieren Sie, was kombinierbar ist. Ihr Körper besteht aus 12 Gesetzen und Dimensionen, würden Sie nur eine Dimension bedienen, Sie würden labil bleiben. Bernward Rauchbach schreibt aus der Perspektive seiner Selbstheilung und bietet weder Leistungen als Therapeut noch als Heilpraktiker an. Er ist weder Mitglied in einem Therapeuten- oder Medizinerverband. Er stellt weder Diagnosen noch Therapieempfehlungen. Zu Krankenkassen und Kostenträgern unterhält er ausschließlich eine private Beziehung. Aufgezählte Beispiele dienen der Anschauung und beruhen auf einem individuellen Prozess aus Arztbesuchen, Therapien und Selbstheilungs-Coaching. Sie haften für alle Ihre Entscheidungen selbst, die Sie aus den hier gemachten Angaben ableiten. Ihre Selbstheilungsübungen wirken erst nach etwa 21 Tagen; nutzen Sie die motivierende Wirkung von Lerngruppen, Selbsthilfegruppen und Lernpartnerschaften. Treffen Sie sich mindestens einmal pro Woche mit einem Leidensgenossen/Leidensgenossin und reden Sie über Ihre Probleme, Übungsprozesse und Erfolge. Feiern Sie Ihre Erfolge. Nutzen Sie menschliche Beziehungen, Gemeinschaft und soziale Wärme. Träumen Sie. Machen Sie Pläne für die Zeit nach der Erkrankung. Und fokussieren Sie sich auf Ihre Arbeit, Ihre Mission, Ihren Lebenssinn, denn Heilungskräfte fließen durch Sie hindurch in Ihre Begeisterung und Ihre beruflichen Erfolge. Ihr Körper ist keine Sackgasse, sondern ein Werkzeug für die Gestaltung IHRER WELT.  

Ihre Frage an Bernward Rauchbach senden (ohne Kosten)

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies für die oben genannten Zwecke zu.