Bernward Rauchbach

Künstler - Geisteswissenschaftler - Unternehmensberater

...mit 200% Potential auf dem kürzesten Weg zum Ziel tanzen - mit Deinem optimierten Gehirn: SELFMADE Brain

Mein Absturz und mein Weg zu SELFMADE BRAIN + SELFMADE BODY

Du fragst Dich, warum ERFOLG so anstrengend ist? Frag mal jemanden, für den von Kindheit an Erfolg EINFACH war! Für mich war Erfolg nie schwer, ich hab von meiner Mutter das Künstler-Selbstverständnis geerbt, "meine Inspiration verändert die Welt" und von meinem Vater die Einstellung: "Die Macher haben die Macht!" Beide Mantren prägten sich tief in mein Gehirn ein, und bestimmten jedes der 5 Unternehmen, das ich für meine Kunden aufgebaut habe. - Dann verlor ich alles, im Video erzähle ich, wie tief ich gefallen bin.

Video abspielen

Als ich mit 40 Jahren meine Gesundheit und meine Unternehmer-Einstellung zu 110% verloren hatte und auf dem direkten Weg in Demenz und Heim war, entdeckte ich, dass es NUR eine Frage der Gehirn-Programmierung ist, wie krank man ist, wie schwer oder leicht Leben und Erfolg ist - und mit meinen Klienten erlebte ich, dass jeder mit meinen Tools sein Gehirn um-programmieren kann: SELFMADE Brain ist mein Weg, um Depressionen, Burnout, Ängste, Sorgen, Zweifel, Schmerzen, Diskriminierungs-Erfahrungen, Krankheiten MESSBAR aus dem Gehirn (und aus dem Körper) herauszunehmen und die (urtypischen) Programmierungen - die Kindliche Spontanität mit lebenslanger Erfahrung integrieren - wieder zur Wirkung zu bringen. Dann ist ERFOLG LEICHT. Und du kannst mit 200% auf dem kürzesten Weg zum Ziel tanzen.

Vorbereitung fürs 1. Gespräch

  • Finden Sie Ihren Startpunkt für 15 Min. Kontakt Gespräch
  • Welche Eigenschaft bewundern Sie bei Vorbildern?
  • Was glauben Sie fehlt Ihnen für mehr Erfolg?
  • Welche 2-3 "nächsten Schritte" wollen Sie schaffen?
  • Welche Schwächen - glauben Sie - stehen im Weg ?
  • Wann hatten Sie mehr/weniger Bewusstseins-Klarheit ?
  • Wie ist Ihr Energie-Haushalt zu verschiedenen Zeiten?
  • Welche körperlichen Veränderungen wünschen Sie sich?
  • Welche Krankheiten haben Sie bisher behindert?
  • Welche Anliegen haben Sie an einen Coach?
  • Entscheiden Sie, wie viel 1000 € Sie investieren wollen

Kontakt fürs 1. Gespräch

Beliebte Themen und ihre Verankerung

  • Ängste, Schmerzen und Traumata sitzen in allen Gehirnregionen
  • Frontal-Kortex: Strategisches, konzept. Alltags-Bewusstsein
  • Parietallappen: Raumbewusstsein, Rechnen / Lesen
  • Kleinhirn: Körperbewusstsein, Nerven, Selbstwahrnehmung
  • Occipitallappen: Sehen, aber auch Visualisieren
  • Glückserwartungen, Misserfolgs-Muster: Nukleus accumbens
  • Schmerzen, Ängste: Gyrus Cinguli, Amygdala (messbar)
  • Umsetzungs-Kraft und Leichtigkeit: Gyrus Cinguli, Frontalcortex, u.a.
  • Lernen: Hippocampus, Crus Fornix, Papez-Kreis uvam.
  • Schläfenlappen: Zeitbewusstsein, Strategie, Hören, Sprechen

SELFMADE Brain Klienten-Berichte 2019

Besonders eindrucksvoll war die Umsetzungs-Power nach der Transformation und dem Potentialaufbau im Gyrus Cinguli.

Obwohl ich an den Themen schon häufiger gearbeitet habe, bin ich als Frau noch oft in die Perfektionismus-Falle getappt, habe versucht Fehler zu vermeiden und es besonders gut zu machen. Ich habe zwar gelernt, nach dem Pareto-Prinzip zu handeln und so mit 20% Arbeit 80% Erfolg zu erreichen, aber ich habe mich dabei oftmals schlecht gefühlt, weil eine Stimme in mir sagte: „Das geht doch noch viel besser!“ und konnte so die erzielten Erfolge nicht genießen. Manchmal habe ich dann doch noch wieder Zeit in eine weitere Optimierung und Detaillierung gesteckt, die aber keinen nennenswerten Unterschied ausgemacht hat.

Nach der Transformation in Gyrus Cinguli ist es völlig anders. Es scheinen die alten Bewertungsmuster aus Kindheit und Schule gewesen zu sein, die immer noch Druck gemacht haben und mir vermittelten, dass es 100%ig sein muss, um Anerkennung zu bekommen. Nachdem die Bewertungen von Leistung, Fehler machen etc. aufgelöst waren, konnte ich befreit arbeiten und die Qualität ist noch besser geworden, da durch die Auflösung der Beschränkungen die Kreativität als Potenzial erst richtig wirken konnte. Das führte zu Erfolg und Freude in der Arbeit und auch meine Beziehungen sind dadurch viel entspannter geworden.

Dies ist aber nur ein Beispiel. Der Potentialaufbau in Gyrus Cinguli hat in vielen anderen Bereichen positive Wirkungen gehabt. Eigentlich überall dort, wo mir Bewertungen und Glaubenssätze im Weg gestanden und schlechte Gefühle gemacht haben. Nachdem die emotionalen Bewertungen abgebaut waren, konnte ich sehen, wie viele Möglichkeiten es gibt und vor allem – das ist etwas ganz Wichtiges für mich gewesen – es ist viel einfacher geworden, die Gewohnheiten ohne ständigen Kampf zu ändern. Es entsteht eine Leichtigkeit und Freude in der Umsetzung.

Durch Transformation und Potentialaufbau am Langzeitgedächtnis kamen nach und nach alle alten Themen hoch, mit denen ich mich in der einen oder anderen Form schon mein ganzes Leben rumschlage. Oft war es so, dass ich dachte: „So, jetzt hast du das Problem gelöst.“ und dann kam es später „in neuem Kleid“ daher – sprich es zeigte noch unbearbeitete Aspekte oder trat in anderen Zusammenhängen auf. Ich hatte das Gefühl, die Probleme holen mich immer wieder ein, ich werde sie nicht los und das, obwohl ich doch schon so viel getan habe.

Durch SELFMADE Brain dufte ich erkennen, dass ich in der Vergangenheit bereits eine sehr gute Entwicklung gemacht habe, es aber den letzten und entscheidenden Schritt noch braucht, nämlich den, die Belastungen auch aus dem Körper – hier speziell aus dem Gehirn – zu löschen, damit eine Blockade auch nachhaltig bearbeitet und aufgelöst ist und die neuen aufgebauten positiven Kräfte dauerhaft wirken können. Und das ist das Phantastische: die Blockade bleibt nicht nur weg, sondern an ihrer Stelle wirkt die VERNETZENDE INTELLIGENZ und mein Wissen, das mein Leben in allen Bereich positiv beeinflusst. Das Gefühl der Befreiung und Kraft in mir ist unglaublich!

Die Transformation und der Potentialaufbau im Nucleus accumbens waren der helle Wahnsinn! Da sucht man sein Leben lang das Glück … dann erkennt man, dass das Glück nicht in materiellen Dingen liegt, nicht in einer Karriere oder in Beziehungen zu finden ist … eigentlich kann man gar nicht verstehen, was das Glück ist und warum es manchmal scheinbar da ist und dann wieder weg. Oft habe ich mir gewünscht, die Welt um mich herum möge sich ändern, dann habe ich erkannt, nur ich kann mich ändern – ändern in meinem Denken und damit, wie ich die Dinge bewerte. Ich habe bemerkt, dass ich mir mit meinen Glaubenssätzen darüber, wie etwas sein soll, selbst mein Glück verbaut habe. Am Ende schien es dennoch etwas zu geben – vielleicht aufgrund meiner negativen Erfahrungen -, das wie ein fader Beigeschmack im sonst leckeren Essen nicht weichen wollte. Im Untergrund schwelte eine Überzeugung, dass – egal was ich tue – es mal wieder schief gehen könnte und etwas Unangenehmes passieren würde. Der Fokus lag unbewusst auf den Hürden, nicht auf dem Ziel.

Seit SELFMADE Brain weiß ich, warum das so ist. Es gibt tatsächlich ein Areal im Gehirn, dass mein Glücksgefühl beeinflusst, vor allem meine Glückserwartung. Wo ich vorher sofort die Herausforderungen, Schwierigkeiten, Probleme und Soll-Bruchstellen gesehen habe, sehe ich nach dem Potentialaufbau Chancen und Möglichkeiten und spüre innerlich, dass das Quäntchen Glück, das man braucht, mich begleiten wird. Diese Positivität und offene Erwartungshaltung, dass die Dinge gelingen, hat viel Freude und Entspannung in mein Leben gebracht. Danke dafür! Und noch etwas, das Resonanzprinzip macht, dass sich in den letzten Wochen viele „glückliche Zufälle“ in meinem Leben ergeben haben, deren Eintreten ich vorher noch niemals denken konnte.

Zur Transformation in Gyrus Cinguli (Bewertung, Anpassung) und Nucleus accumbens (Glückserwartung) habe ich 2 Coachingeinheiten wahrgenommen. Erst haben wir uns die Fremd-Programmierungen angesehen, die im Gehirn gespeichert waren. Statt Glück waren da Unglückserwartungen abgespeichert und ganz viele Bewertungsmuster von meinen Eltern und dem Umfeld, wie das Leben sein müsste oder eigentlich zu sein hätte…. (aber eben nicht ist, was mich natürlich dauernd gestört hat). Diese Programmierungen habe ich während der Frequenzerfahrung sogar körperlich gespürt.

Nachdem diese transformiert waren, fühlte ich mich komplett anders! Ich habe ja nun schon jahrelang mit verschiedenen Therapien versucht, aus Depression und PTBS (Posttraumatischen Belastungsstörungen) herauszukommen, aber nur marginale Veränderungen gemerkt. Das hier ist anders. Es ist fundamental anders. Ich habe als erstes gemerkt, dass sich der Körper entspannt. Da war vorher eine Grundanspannung, die immer da war, weswegen ich nachts auch schlecht einschlafen oder überhaupt schlecht entspannen konnte. Jetzt ist es plötzlich so, als ob ich einen anderen, viel entspannteren Charakter hätte. Ich kann ganz ruhig und relaxt die Dinge geschehen lassen. Ich ver/beurteile nicht mehr. Meine zutiefst innerlich verwurzelte Sehnsucht nach irgendwas- wonach wusste ich nicht,- ist weg. Diese Sehnsucht, die kaum auszuhalten war. Die ich versucht hatte, mit irgendwas zu befriedigen, früher mit Zigaretten, Alkohol, auch mal Drogen, später Fernsehen, oder durch eine Beziehung oder durch Sex, dann durch Essen und Schokolade, dann durch Meditieren und spirituelle Kurse besuchen, danach auch durch ständiges Arbeiten und etwas zu tun haben- nichts hat diese Sehnsucht befriedigen können. Und jetzt ist sie weg. Und ich BIN einfach.

Ich kann SELFMADE Brain nur jedem empfehlen, der fundamental um Unglück festsitzt und / oder mit anderen Methoden keinen Erfolg hatte. Es wird danach ganz anders sein als vorher.

Im Coaching haben wir uns mit Kleinhirn, dem Pons und dem Langzeitgedächtnis beschäftigt. Ich war mal wieder überrascht, welche Themen sich in den Strukturen meines Gehirns festgesetzt hatten. Im Langzeitgedächtnis zeigte sich das Trauma, ebenso Übernahmen von Menschen und Alkohol- und andere Süchte, u.v.m, die zwar nicht mehr akut wirken, mich aber auf körperlicher Ebene noch belasten. Auch Gewalterfahrung war da abgespeichert. Im Kleinhirn zeigten sich z.B. überlastete Nerven. Pons hatte eine direkte, körperlich spürbare Verbindung zum Rücken. Da war u.a. das Thema „Körpergrenzen missachten“ und „inneres Leeregefühl“ abgespeichert. Nachdem diese Programmierungen gelöscht waren, stellte sich direkt ein deutliches Entspannungsgefühl ein. Die Entspannung ist noch tiefer geworden nach diesem Potentialaufbau. Jetzt merke ich, dass dieses Entspanntsein noch weiter ausbaufähig ist. Ich erlebe es so, wie wenn in dieser Gehirnregionen einmal grundlegend und tiefgehend aufgeräumt wurde, so dass eine Lösung von all den Glaubensmustern und Verhaltensweisen eintrat, die man sich im Leben so angehäuft hat. Ich bemerke auch, dass es passieren kann, dass diese alten Gedanken wieder auftauchen können und dass ich diese Gehirnregionen dann wieder damit vollschreibe, es gilt also wachsam zu bleiben, um nicht wieder im selben Sumpf zu landen! Der Sumpf ist erstmal trocken gelegt, und das fühlt sich sehr befreiend an!!! All die zwanghaften Verhaltensweisen, die ich erkannt hatte, sind auch nicht mehr so zwanghaft-  ich kann jetzt dem gegenüber frei entscheiden, ob ich so handle, oder lieber in einer konstruktiveren Weise. Ich kann SELFMADE Brain jedem empfehlen, der sich von alten Mustern oder von tiefsitzenden körperlichen oder seelischen Problemen befreien möchte.

Wir bearbeiteten im Coaching den Bereich der Temporallappen. Ich stand vor dieser Transformation permanent vor dem Problem, dass ich ständig hinter meinen Möglichkeiten zurück bleibe. Es fiel mir schwer meine Fähigkeiten so zu präsentieren, dass ich wahrgenommen werde. Als stünde ich permanent vor einem Berg, der nicht zu bewegen war.

Eine Woche nach Transformation und Potentialaufbau ist völlig offensichtlich zu erkennen, dass sich dies jetzt völlig verändert hat. Es entstand eine Art Leichtigkeit oder Selbstverständlichkeit, und ich habe das Gefühl jetzt Vorhaben oder Projekte EINFACHER angehen zu können, als wäre es normal dies zu tun oder umzusetzen. Ich kann GRÖSSER denken! – Faszinierend , als gäbe es keine Probleme, sondern nur MÖGLICHKEITEN mit denen man persönlich wächst. Das hat mich sehr beeindruckt.

Bitte beachten Sie, dass nicht einmal 1% aller Klienten bereit sind, über so intime Erfahrungen einen schriftlichen Bericht zu veröffentlichen. 

Wenn Sie dazu bereit sind, senden Sie uns Ihren Bericht an info@rauchbach.net

Einige Klienten sind auch bereit, Ihnen Auskunft über Ihre Erfahrung zu geben und damit den Bericht zu verifizieren. 

Funktionsschwäche beenden - Leistung aufbauen

  • Herz-Leistung: 18 Funktionen
  • Herz-Lungen-Leistung: 18 Funktionen
  • Herz-Kreislauf-Leistung: 20 Funktionen
  • Bauchspeicheldrüse: 30 Hormone und Enzyme
  • Geschlechtsorgane: 19 weibl./männl. Funktionen
  • Leber-Leistung: 19 Funktionen
  • Magen-Leistung: 9 Funktionen
  • Darm-Leistung: 20 Funktionen
  • Nerven: 49 Funktionen
  • Körper- und Knochen-Funktionen: 52

Bernward Rauchbach

Warum Unternehmensberatung und Coaching?

Schlüssel-Erfahrungen (1998 bis 2006) für meine Entscheidung 2006, Unternehmensberatung und Coaching anzubieten, waren die Erlebnisse, dass meine Mitarbeiter mit den von mir angewandten Tools ihre Wertschöpfung (Arbeitsergebnisse pro Tag*) um 20% bis 50% steigerten:

  • Immobilien-Projekt-Controlling
  • Controlling und Auditierung in Bildungs- und Immobilienprojekten
  • Geschäftsführung in Generationsprojekten
  • Meditation – Seminarleiter- und Beraterausbildung….

____________________

*In meinen Projekten wurden Resultate pro Tag abgerechnet; so hatte ich den Effekt unmittelbar pro Tag vor Augen!

Künstler

Warum? - Und was* ist Kunst?

Meine künstlerischen Ausbildungen:

  • Violine (10 Jahre), Piano (Autodidakt), Knopf-Akkordeon (Autodidakt)
  • Chor, div. Schulorchester, Jugend-Symphonie-Orchester (Hannover)
  • Beleuchter für Tanzensembles Berlin, Bonn u.a. 
  • Bühnenmalerei, 7 Jahre Kunstmalerei-Studium (Berlin, Alfter),
  • div. Ausstellungen; Dipl. als Kulturpädagoge
  • Komposition seit 1996, Ensembles-Arbeit; Hertzlieder

____________________

*Kunst ist das Produkt SCHÖPFERISCHER INDIVIDUALITÄT! – Werk-Entscheidend ist nicht das Produkt, sondern der Prozess und die geistige Aktivität des Künstlers. Diese zu optimieren IST MEIN HANDWERK.  

____________________

Meine schöpferischen Ausbildungen haben mir geholfen, qualitativ wertvolle Bildungs-Produkte zu erschaffen. Das Unternehmertum meiner Ursprungs-Familie hat mir beigebracht daraus Unternehmen zu machen. 

Ausschnitte aus meinen Programmen testen auf meinem Podcast bei upspeak

Hier kommst Du zur kostenfreien Upspeak-App und hier kannst Du – wenn Du grad auf dem Smartphone bist – die App direkt herunterladen

Private Fragen kannst Du über Upspeak stellen, eine Fragen-Beantwortung hat die Qualität einer Beratung, min. 15 Min. für 49 € zzgl. MWSt. 

Reinhören...

Teilnehmer Kommentare

Fragen???

 

 

Stell Deine Fragen über einen schweizer Server:

Bist Du Initiator oder Gefolge?

Initiator oder Gefolge?

Eins habe ich in 13 Jahren Akademie-Leitung und 20 Jahren Seminar-Leitung gelernt:  Die  SUCHENDEN teilen sich in 2 Gruppen: 

  • + in GEFOLGE und 
  • + in INITIATOREN

Initiatoren nutzen alles, was sie lernen, um daraus etwas Produktives zu erschaffen, sie sind 3- bis 5-mal produktiver als GEFOLGE. 

GEFOLGE nutzen erworbene Freiräume dazu, um mehr Zeit für SÜCHTE und TRIEBE zu vergeuden. Sie überlassen sich dem GEFÜHL der Entspannung, das durch unkontrollierte und unbeherrschte Gewohnheiten entsteht, und jammern darüber, dass sie keine Zeit für WESENTLICHES haben. 

GEFOLGE bleibt im Ego hängen, während INITIATOREN den Freiraum für schöpferische Produktivität nutzen. 

Die einzige Chance, um von der KRANKHEIT DES GEFOLGE geheilt zu werden, ist:

+++ Initiation zu verwirklichen. +++

In der Initiation werden die 12 Ego-Treiber aufgelöst und die Seele wird frei, 3- bis 5-mal so schöpferisch und produktiv zu sein wie im ZUSTAND ALS GEFOLGE. 

Wer sich beklagt, dass er oder sie keinen Weg findet, um den eigenen Lebenssinn schöpferisch zu verwirklichen, der sollte sich fragen: BIN ich BEREIT, die KONTROLLE über meine ZEIT, über mein DENKEN  und über meine SEELE selbst zu führen? 

Oder glaube ich an die Hängematte des Daseins, und FOLGE DEM WAS SICH GRAD SO ERGIBT??? – Als ich selbst noch an diese Hängematte glaubte, wusste ich nicht, dass die Entspannung, die ich suchte, keine ENTSPANNUNG war, sondern ein Ausruhen auf einem HOHEN STRESS-LEVEL, den mein Umfeld in mich hinein projizierte. 

Um zu verstehen, wie der eigene Stress vom EGO erzeugt wird, wie das Umfeld, die Arbeit, die Kollegen, die Partner und Kinder STRESS in meinen Körper hinein projizieren können, brauchst Du GEHEIMWISSEN über den Körper, über das Ego, über DEINE SCHÖPFER-MACHT und über die Transformations-Gesetze. Erst dann wirst Du verstehen

  • + dass Du niemals Ruhe und 
  • + dass Du niemals Entspannung finden wirst, 
  • + solange Du zulässt, dass
  • + ANDERE DEINE REALITÄT BESTIMMEN 
  • + Dein Arbeit- oder Auftraggeber Deine Schöpfermacht gegen Dich missbraucht
  • + solange Du GEFOLGE bist, das
  • + willkürlich manipuliert werden kann
  • + und mit konsumtrunkenen Versprechungen und
  • + kurzweiligen Be-Spassungen zufrieden ist

Als GEFOLGE wirst Du nur so froh und glücklich, wie andere es Dir zugestehen. Meist erst im Krankenhaus, nach der Herz-OP. 

+++ Nur als Initiator darfst Du hoffen, eines Tages die volle Wirklichkeit Deines Körpers, Deiner Seele und Deiner Realität selbst zu bestimmen! +++ 

Wie das geht, erfährst Du in STUFEN DER LIEBE

Gratis-Ausbildung: STUFEN DER LIEBE

Initiations-Ausbildungen in 2020

  • Gratis-Ausbildung: STUFEN der LIEBE
  • Liebes-, Partnerschafts- und Gemeinschafts-Initiation
  • Gesundheits-Initiation
  • Meditations-Lehrer-Initiation
  • Heiler-, Berater- und Naturarbeiter-Initiation

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies für die oben genannten Zwecke zu.